Die Geschichte von Poggio Mori beginnt mit der Vision von vier Freunden, vier Gründungsmitgliedern die eine Idee hatten: einen Ort zu bauen, in sie leben und das Land bearbeiten könnten. Wein, Öl und andere Erzeugnisse des Landes zu produzieren. Und so wurde die aktuelle Struktur errichtet. Die Renovierung des alten Hauses macht es zu einem bequemen, freundlichen, lebenswerten Ort. Die einfachen Formen und Materialien des Besitzes, wurden mit Geschmack und Stil mit Designermöbeln kombiniert, die ebenso einfach, aber offen für Modernität und Komfort sind. Aus dieser ersten Idee entstand dann die Entscheidung, das Haus der Welt zu öffnen. Das Projekt entwickelte sich in Richtung Beherbergungsbetrieb. Ein zugleich exklusiver und familiärer Vorschlag, der den Gästen von Poggio Mori die Essenz des ursprünglichen Projekts vermitteln will: die Landschaft der Toskana in einem Umfeld von menschlichen Dimensionen zu leben. Vom ursprünglichen Kern der Gründer, ist heute die Leitung von Poggio Mori der Familie Poerio verblieben. Vincenzo, Geschäftsführer von Benetti Yachts, hat auf den Betrieb die tägliche Erfahrung mit den Kunden aus der Maxi-Yachten-Werft übertragen. So entstand die Philosophie der Gastfreundschaft von Poggio Mori: der Gast befindet sich inmitten der Toskana, umgeben von Schönheit und modernem Design, das dem Gebäudes aus 1700 einem Hauch von Klasse verleiht. Der Gedanke eines Lebensstils, der die Zeit verlangsamt und die Menschen in einer familiären Atmosphäre begrüßt, weit weg vom Alltag, aber ohne wie eine kühle Unterkunft zu wirken.